Kategorie: Unterwegs

Das Beständige und der Wandel: Wasserburg 1955 – 2017

Blick auf Wasserburg, oben im Jahr 1955, unten eine „aktuelle“ Aufnahme von mir im Jahr 2017 In der ehemaligen Wasserburg befindet sich heute ein Seniorenheim (Altenheim Maria Stern). Auf beiden Aufnahmen rechts gut zu sehen ist der Turm der katholische Stadtpfarrkirche St. Jakob, eine spätgotische Backsteinkirche, die ursprünglich eine Filialkirche der Benediktinerabtei Attel war und…

Watzmann

Der Watzmann, auf der Ostseite die berüchtigte Ostwand, wo leider schon viele Bergsteiger abgestürzt sind. Das Plateau ist das steinerne Meer oder totes Gebirge, ganz im Hintergrund der Hochkönig…

Eindrucksvolle neue Kirche in Holzkirchen

„Bayrisch durchs Kirchenjahr“ ging es mit dem bekannten Musiker und Komponisten Hans Berger, der sein Werk in der neuen Pfarrkirche in St. Josef in Holzkirchen auf die Bühne brachte. Hans Berger versteht es auf hervorragende Art und Weise, mit seiner Musik Menschen zusammenzuführen. So wirkten die ortsansässigen Kirchenchöre Föching (Ltg. Annemarie Rohbogner), Oberwarngau (Ltg. Monika…

Gnadenbild der Muttergottes in der Frauenkirche in Wasserburg

Von besonderer Bedeutung ist das um 1420 im Stil der „Schönen Madonnen“ entstandene gotische Gnadenbild der Muttergottes in der Frauenkirche in Wasserburg. Sie thront im Hochaltar vor einer barocken Darstellung der Stadtansicht (siehe vorigen Beitrag).

Historisches Altarbild in Wasserburg am Inn

Eine der besonderen Sehenswürdigkeiten in der Inn-Stadt Wasserburg ist der untere Teil des Altarbildes der Frauenkirche in Wasserburg, dies zeigt eine barocke Darstellung der Stadtansicht von Wasserburg. Barocke Darstellung der Stadtansicht von Wasserburg auf dem unteren Teil des Altarbildes der Frauenkirche in Wasserburg, entstanden wohl im frühen 18Jh. Diese Darstellung der Stadt Wasserburg befindet sich…

Grenzlandperchten aus Laufen zogen durch die Innenstadt von Wasserburg

Junge, rüstige Burschen verkleideten sich als Perchten und zogen über den Weihnachtsmarkt in der Wasserburger Altstadt. Perchten, das sind häßliche, grauslige Gestalten, deren Namen noch in mancher Kinderstube als Schweigemittel helfen muß. Die Perchten, sollen die bösen Geister und Dämonen austreiben. Die Grenzland-Perchten-Laufen sind 1990 von Franz Lohinger gegründet worden. Im ersten Jahr waren es…